Dorf Olpe

Olpe - ein Kleinod im Bergischen Land

Denkmalweg Olpe

 

Das Dorf Olpe ist seit jeher von verkehrsreichen Durchgangsstraßen verschont geblieben und mit seinen umliegenden Weilern und Hoflagen in besonderer Weise ein idyllischer und ruhiger Ort. Olpe befindet sich an den Ausläufern eines Seitentals des Olpebachtales und ist Bestandteil des „Naturparks Bergisches Land“. Ursprünglich wies das Dorf bäuerliche Strukturen auf. Heute ist es Wohnstätte von Pendlern, die meist in den umliegenden Städten ihrem Erwerb nachgehen.

Das Kirchdorf Olpe wurde 1171 erstmals urkundlich erwähnt und weist mit die längste Geschichte der einzelnen Dörfer der heutigen Gemeinde Kürten auf. Die ehemals selbständige Gemeinde Olpe ist seit der kommunalen Neuordnung 1975 Teil der Gemeinde Kürten. Für das Kirchdorf prägend waren seit jeher die Ortskirche, die Kreuzkapelle und die Burg „Haus Olpe“. In den umliegenden Weilern und Hoflagen zeugen Kapellen und Wegekreuze von einer Volksfrömmigkeit, die in der Zeit zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert besonders ausgeprägt war.

Es wird immer beliebter, Wanderwege unter ein bestimmtes Thema zu stellen. Deshalb war es naheliegend, in Olpe einen Wanderweg unter das Thema der Denkmäler zu stellen und diese Zeugen der Geschichte besonders in den Blick zu nehmen. In unserem Vorhaben bestärkt und unterstützt haben uns die Naturarena Bergisches Land GmbH und der Sauerländische Gebirgsverein Region Bergisches Land/ Rheinland e.V.

Auf dem ca. 7 km langen „Denkmalweg Olpe“ lernt man fast die Hälfte der ca. 100 kulturhistorischen Zeugnisse der ehemaligen Gemeinde Olpe kennen. Sie wurden mit allen Denkmälern der heutigen Gemeinde Kürten im „Leitbild“ zusammengetragen und 2009 vom Geschichtsverein für die Gemeinde Kürten und Umgebung e.V. unter dem Titel „Von Wegekreuzen Mühlen und Dolinen, Kulturhistorische Zeugnisse in der Gemeinde Kürten“ veröffentlicht.

Die Baudenkmäler im Ort sind teils mit Hinweistafeln versehen. Über den aufgedruckten QR-Code gelangt man auf die Seite „dorf-olpe.de“ mit weiteren erläuternden Texten. Dort findet man auch eine Aufstellung der weiteren Denkmäler, einige Links und GPX-Dateien zum downloaden.

Von den 44 Wegekreuzen sind 7 am Weg und 5 weitere in Sichtweite. Von den übrigen 55 Denkmälern sind 26 am Weg und 9 in Sichtweite.

Der Denkmalweg startet auf dem Dorfplatz in 51515 Kürten-Olpe, Hauptstr. 32a (L: 7.2890, B: 51.0449). Von hier erreicht man die Denkmäler in Olpe. Dann führt der Weg über Bornen, Forsten, Biesenbach, Delling, Schultheismühle, Olpermühle, Büchel und Kohlgrube zurück nach Olpe.

Der „Denkmalweg Olpe“ stellt eine Ergänzung der bereits vorhandenen Wanderwege dar. So sind im Rahmen der Flurbereinigung in den 1990er Jahren bereits viele schöne Wege entstanden. Über sie führen Teile des „Mühlenweges“ und des „Bergischen Panoramasteiges“. Weitere Wanderwege, welche im Zusammenhang mit dem „Leitbild 2020“ erarbeitet worden sind, findet man ebenfalls unter www.dorf-olpe.de

Der zum Denkmalweg zugehörige Flyer kann hier heruntergeladen werden:

Einfach auf das Logo klicken, dann öffnet sich ein neues Fenster und die Datei
kann heruntergeladen werden.

 

Bei Klick auf das Bild erhält man eine pdf-Version der Karte zum Download

Der Weg ist vom Schwierigkeitsgrad, leicht bis mittel, er ist nicht für Kinderwagen
geeignet, festes Schuhwerk wird empfohlen.

 

 

 GPSies - Denkmalweg Kürten


Die NRW-Stiftung unterstützte die Bürger-Interessengemeinschaft Olpe e.V. 
bei der Herstellung der Informationstafeln für den Denkmalweg.


Eine vollständige Liste der Denkmäler im Bereich von Olpe kann man
HIER als PDF-Datei herunterladen.

Die komplette Liste mit allen Denkmäler im Bereich der Gemeinde Kürten:   
KOMPLETT-Liste der Denkmäler

Weitere interessante Links:

Gemeinde, Geschichtsverein, Naturarena, SGV (neues Fenster)

Gemeinde Kürten

Geschichtsverein Kürten

Das Bergische (Naturarena)

SGV Kürten

 

 

Aktuelle Seite: Home Denkmalweg